Nonstock Poetry Slam

Moderation: Finn Holitzka
Im superkuschligen Ambiente der Hallenbühne präsentieren wir den vierten Nonstock-Slam. Vier bühnengestählte Gedichteschreiber*innen messen sich mit ihren Texten – ob brachial komisch oder fingerspitzenfeinfühlig. Gastgeber ist traditionell Finn Holitzka, Er ist Slamhost und Conferencier in Darmstadt, Offenbach, Frankfurt und dem Odenwald und als Performancepoet gern gesehener Gast auf den Slambühnen des deutschsprachigen Raums. 2016 wurde er Hessischer Meister und Drittplatzierter der Deutschsprachigen Slam-Meisterschaften der Altersklasse U20.  Die diesjährigen Slammer*innen:


→ Marius Loy (Esslingen)
Lyrische Wunderwaffe, verwandelt alles vom Bier bis zum Kuss in knallige Bühnendichtung. Seine Geschwindigkeit ist bewundert, sein Witz gefürchtet, seine Hemden geliebt. Beim Slam auf dem Southsidefestival hat er sich warm gemacht, jetzt geht’s auf’s Nonstock.


→ Jule Weber (Bochum)
Die meistertitelgekrönte Spoken-Word-Künstlerin moderiert normalerweise mit Finn Holitzka den Krone-Slam. Hier muss sie sich im Wettbewerb beweisen und wir das bravourös erledigen – mit samtig schöner Kopfkinopoesie und einem Timing, das seines gleichen sucht. Wer akuten Gänsehautbedarf hat, sollte einfach bei Jule Weber nachfragen. 


→ Laura Paloma (Frankfurt)
Hessens Slam-Newcomerin der Saison! Kess, spielerisch, dynamisch bringt sie ihre Texte auf die Bühne und erarbeitete sich innerhalb kürzester Zeit einen Stammplatz in der Poetry-Slam-Welt. Mit dem Nonstock fügt sie ein weiteres Kapitel zum bevorstehenden Gipfelsturm hinzu.


→ Nikté (Darmstadt)
Hat nicht nur das Abi in der Tasche, sondern auch die Lizenz in Sachen Slamkunst. Mehrfache Teilnehmerin bei Darmstädter- und Hessenmeisterschaften und qualifiziert für die deutschsprachigen U20-Meisterschaften in Erfurt. Und womit? Mit Recht!


Poetry Slam | >> Fr | Hallenbühne